Mittwoch, 15. Juni 2011

Preisverleihung

Nun wurde mir unverdienter Weise ein Preis verliehen, den ich hiermit gerne wie vorgesehen einmal an den Neuen vom Blog weiterreiche:

Da es aber nunmal zwei Bilder sind, und Preisverleihungen gerade Hochkonjunktur haben, geht Teil zwei des Preises an den Alumnus von "Der Ordo" (Alle mitbloggenden Priester und jene die's werden wollen dürfen sich aber auch angesprochen fühlen), und zwar mit der auf sie wenigstens zutreffenden, aus oben verlinktem Artikel entnommenen Begründung:

Für « Christen, die in Geschwisterlichkeit Wege gehen, die unserer Zeit entsprechen» !!

Ich hoffe auf 1001fache Zustimmung im Kommentarbereich. Widerspruch wird zur Kenntnis genommen, ändert aber nichts an dem Beschluss, den das Magisterium dieses Blogs in patriarchalischer Selbstherrlichkeit getroffen hat.
Gez.
Sheheraza...ähm Alex

Was es mit den Preisen auf sich hat:
Hier steht, wie das mit der Award-Verleihung funktioniert:
Erstelle einen Post, in dem du das Award-Bild postest und die Anleitung reinkopierst (= dieser Text). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat und sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, daß du den Award annimmst und ihr den Link deines Award-Posts hinterlassen. Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar-Funktion informierst, daß sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.
Liebe Blogger: Das Ziel dieser Aktion ist, daß wir unbekannte, gute Blogs ans Licht bringen. Deswegen würde ich euch bitten, keine Blogs zu posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon eine Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.

Kommentare:

  1. Lieber Alex,
    ganz herzlichen Dank für die unerwartete und unverdiente Preisverleihung, ich habe mich wirklich gefreut!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ach der Link fehlt noch (Anfänger eben...)
    http://vorgestellt-nachgedacht.blogspot.com/2011/06/kaum-dabei.html

    AntwortenLöschen